Neuordnung der Kirch-Gruppe

Montag, 28. September 1998

Noch in diesem Jahr will Leo Kirch seinem Medienimperium eine neue Struktur geben. Als Holding soll im Mittelpunkt der Neuorganisation dabei die bisherige Filmtochter Taurus stehen, berichtet der "Stern". Die neue Kerngesellschaft des Konzerns soll alle Aktivitäten der Kirch-Gruppe im audiovisuellen Bereich umfassen. Nicht davon betroffen sind die 40 Prozent Beteiligung am Axel-Springer-Verlag und das Musikunternehmen Unitel. Im kommenden Jahr soll die Holding für den Einstieg weiterer Partner geöffnet werden. Erst letzte Woche bestätigte Kirch-Manager Jan Mojto Verhandlungen mit Silvio Berlusconis Mediaset. Ziel ist die Bildung einer europäischen Mediengruppe. Als Minderheitsgesellschafter ist der saudische Prinz Al Waleed im Gespräch. Auch Finanzinvestoren kämen nach Angaben der Kirch-Gruppe in Frage. Gerüchte über einen möglichen Börsengang ließ Geschäftsführer Dieter Hahn noch offen. Die Umwandlung in eine AG oder eine andere Rechtsform sei noch nicht entschieden und werde noch einige Jahre dauern.
Meist gelesen
stats