Neuer Rat für Datenschutz in der Online-Werbung unter Dach des ZAW gegründet

Freitag, 17. Juni 2011
-
-

Wie bereits im April angekündigt, hat die deutsche Onlinewerbewirtschaft jetzt die Gründung einer Selbstkontrolleinrichtung beschlossen: Unter dem Dach des Zentralverbands der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) ist der neue Rat für Datenschutz in der Online-Werbung für den Aufbau eines Verhaltenskodex' verantwortlich. Dieser wird gerade von Experten der Branchenverbände finalisiert. Laut Thomas Schauf, Projektleiter Selbstkontrolle Online-Datenschutz im BVDW, wird es "verschiedene Sanktionsmöglichkeiten geben, die in der Regel vor allem eine spürbare Kommunikation des Fehlverhaltens in den Markt beinhalten".

Zudem soll der Rat eine Beschwerdemöglichkeit für Nutzer schaffen, Verbraucher, Unternehmen und die Öffentlichkeit über nutzungsbasierte Onlinewerbung aufklären sowie als direkte Anlaufstelle bei Fragen zu Datenschutz, Datensicherheit, Transparenz und Datenkontrolle für den Verbraucher dienen.

In einer "Hamburger Erklärung" hat die deutsche Medien- und Werbewirtschaft im Mai ihr Ziel erklärt, effektive Maßnahmen der Selbstkontrolle zu etablieren, um so eine weitere Reglementierung von Online-Werbung zu verhindern. Basis für die Erklärung ist die Initiative des Interactive Advertising Bureau Europe (IAB EU) vom April, in der sich die europäische Online-Werbeindustrie auf Selbstregulierungsmaßnahmen geeinigt hat. Für die Umsetzung in Deutschland ist der BVDW zuständig. sw
Meist gelesen
stats