Neuer Pay-TV-Anbieter formiert sich

Mittwoch, 29. November 2006

Auf der neuen Satellitenplattform Entavio von SES Astra soll offenbar ein neuer Pay-TV-Anbieter etabliert werden. Die neue Plattform solle als unabhängiger Vermarktungsdienstleister Pay-TV-Kanäle von unterschiedlichen Anbietern bündeln und vermarkten, sagte der ehemalige KDG-Chef Roland Steindorf, der das Projekt federführend leitet, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ). "Die Verhandlungen laufen sehr vielversprechend", zitiert die FAZ den Manager. Nach Informationen der "Financial Times Deutschland" soll das Projekt mit dem Arbeitstitel Stargate im März 2007 starten. Stargate würde sowohl in Konkurrenz mit den Pay-TV-Paketen der Kabelnetzbetreiber als auch zur Pay-TV-Plattform Premiere treten. Derzeit wird offenbar über die Finanzierung des Projektes verhandelt. Als Geldgeber stehen laut "FAZ" Finanzinvestoren bereit. Der Gesamtaufwand soll bei rund 200 Millionen Euro liegen. Als Geschäftsführer des neuen Anbieters ist der Chef von NBC Universal Global Networks Deutschland, Wolfram Winter, im Gespräch. dhe

Meist gelesen
stats