Neue Wirtschaftszeitung für Rußland geplant

Donnerstag, 08. April 1999

Der Markt der Wirtschafts- und Anlegermagazine boomt auch in Rußland. So wollen die drei Herausgeber der „Moscow Times" - das „Wall Street Journal", die „Financial Times" und „Independent Media" - ab August gemeinsam eine neue russische Wirtschaftszeitung auf den Markt bringen. Die neue Zeitung, an deren endgültigem Titel derzeit noch gefeilt wird, soll dienstags bis samstags in russischer Sprache erscheinen. Das Hauptverbreitungsgebiet sind die aufstrebenden russischen Finanzmärkte Moskau und St. Petersburg. Darüber hinaus beabsichtigen die Herausgeber für die nahe Zukunft auch eine durchgängige, tägliche Erscheinungsweise. Neben Übernahmen aus der „Financial Times" und dem „Wall Street Journal" versorgen 20 russische Reporter und Redakteure die neue Zeitung mit den Inhalten aus der Wirtschafts- und Finanzwelt. In der Redaktionsleitung teilen sich Leonid Bershidsky von der „Moscow Times", Tony Robinson von der „Financial Times" und Frederick Kempe vom „Wall Street Journal" die Arbeit untereinander auf. Verantwortlicher Herausgeber und Geschäftsführer der neuen Publikation wird Derk Sauer, bislang CEO von „Independent Media".
Meist gelesen
stats