Neue Verkaufspläne für Pro Sieben Sat 1?

Montag, 14. August 2006

Und wieder Verkaufsspekulationen um Pro Sieben Sat 1: Laut "Focus" verhandelt Haim Saban mit mehreren Finanzinvestoren. Zu den Interessenten für die Übernahme gehört laut dem Nachrichtenmagazin der US-Finanzinvestor Blackstone, der bereits zum jetzigen Eignerkreis um Haim Saban zählt. Der angepeilte Kaufpreis soll bei 2,7 Milliarden Euro liegen. Axel Springer hatte im letzten Jahr noch 2,5 Milliarden Euro geboten. Angeblich soll der Deal bis zum Ende des Jahres unter Dach und Fach sein. Pro Sieben Sat 1 hat für das erste Halbjahr 2006 sehr gute Zahlen vorweisen können, die den Preis für eine Übernahme der Sendergruppe weiter in die Höhe treiben dürften. Der Umsatz der Gruppe lag in den Monaten Januar bis Juni bei 1,016 Milliarden Euro und damit um 8,3 Prozent über dem Vorjahreswert. Das Ergebnis vor Steuern und Abschreibungen stieg um 13,6 Prozent auf 186,6 Millionen Euro.

Noch im Mai hatte Pro-Sieben-Sat-Chef Guillaume de Posch Spekulationen über konkrete Verkaufsverhandlungen dementiert. Saban habe es mit einem Verkauf nicht eilig. dhe

Meist gelesen
stats