Neue Tageszeitung in Görlitz

Dienstag, 09. März 2004

In Zeiten rückläufiger Anzeigenerlöse und schwindender Leserschaften sicher eine kleine Sensation: Am 15 April geht mit der "Görlitzer Allgemeinen" - mit bescheidenen Schritten - eine neue Tageszeitung an den Start. Die Startauflage der Lokalzeitung soll bei 3500 bis 5000 Exemplaren liegen. Herausgeber Markus Kremser will das Blatt in der Stadt Görlitz, dem Landkreis Löbau-Zittau und der Niederschlesische Oberlausitzkreis in Ostsachsen verbreiten.

Mit einem Umfang von 16 Seiten ist der Neuling noch vergleichsweise dünn. Sieben Seiten sollen sich mit lokalen Geschichten beschäftigen, daneben gibt es eine Seite für Inlands- und eine für Auslandsthemen. In den kommenden 18 Monaten soll die Auflage auf 10.000 Stück steigen.

Die Zeitung wird von Montag bis Samstag erscheinen. Der Preis für eine Einzelausgabe liegt bei 60 Cent. Nach Angaben des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger wurden in den vergangenen Jahren kaum Tageszeitungen gegründet. Zuletzt soll im Februar 2000 die "Financial Times Deutschland" an den Kiosk gegangen sein. ra
Meist gelesen
stats