Neue Programmchefs bei Radio PSR und Energy Sachsen

Mittwoch, 21. März 2012
Carola Jung wechselt zu Radio PSR
Carola Jung wechselt zu Radio PSR

Carola Jung ist ab sofort neue Co-Programmchefin des sächsischen Privatsenders Radio PSR. Dort wird sie sich vor allem um taktische Programmaufgaben kümmern. Jung kommt von Ortsrivalen Energy Sachsen. Dort wird Oliver Harrington neuer Programmchef. Jung, 36, wird bei PSR zweite Programmchefin neben Rik de Lisle, der seit Herbst 2011 federführend für das Programm des Senders verantwortlich ist. "Ich habe mit Carola schon in den unterschiedlichsten Funktionen zusammengearbeitet und habe sie mir als zweite Programmchefin gewünscht", freut sich de Lisle. "Sie ist tough, sie weiß, worauf es ankommt und ich freue mich sehr darauf, die Erfolgsgeschichte von Radio PSR gemeinsam mit ihr und dem Team weiterzuschreiben."

Jung kommt von Energy Sachsen, wo sie die vergangenen drei Jahre Programmdirektorin war. Bei Energy haben die Gesellschafter Oliver Harrington zum neuen Programmdirektor berufen. Der 34-Jährige ist seit Mitte 2011 Chef vom Dienst und stellvertetender Programmchef des Senders. Seine Radiokarriere startete er 1998 als Praktikant bei Energy Sachsen in Dresden. Seit 1999 moderiert der gebürtige Berliner bei Energy Leipzig, 2006 stieg er zum Chefmoderator auf.

Auf sie folgt bei Energy Sachsen Oliver Harrington
Auf sie folgt bei Energy Sachsen Oliver Harrington
"Ich freue mich, dass mit Oliver Harrington ein versierter Radiomacher aus der Führungsmannschaft von Energy Sachsen die Programmverantwortung übernimmt. Als langjähriger Mitarbeiter und zuletzt stellvertretender Programmchef kennt Oliver Harrington die Besonderheiten des sächsischen Radiomarktes und weiß, was die Zielgruppe des Senders von ihrem Programm erwartet", sagt Christopher Franzen, Geschäftsführer von Energy Sachsen.

Beide Sender hatten zuletzt Hörer verloren: Nach den Zahlen der MA 2012 Radio I sank die Reichweite von Radio PSR um 44.000 Hörer bzw. 17 Prozent auf 214.000 Hörer pro Stunde, bei Energy Sachsen ging die Reichweite um rund 16 Prozent auf 43.000 Hörer pro Stunde zurück. dh
Meist gelesen
stats