Neue Privat-TV-Angebote beflügeln den Werbemarkt in Österreich

Donnerstag, 08. November 2001

Bis zum Jahr 2011 wird der österreichische Werbemarkt überproportional wachsen. Das ergibt eine aktuelle Studie des Baseler Marktforschungsinstituts Prognos, die im Auftrag von Seven-One Media durchgeführt wurde. Danach soll sich der Konsolidierung des Werbemarktes in 2001 ein jährliches Wachstum von durchschnittlich 7 Prozent bis ins Jahr 2005 anschließen. Bis 2011 sollen sich die Werbeumsätze der klassischen Medien im Alpenland gegenüber 2001 sogar verdoppeln.

Nach Berechnungen von Prognos wird das Fernsehen als Werbeträger mittelfristig die höchsten Umsatzsteigerungen verbuchen und neben dem Internet auch die höchsten prozentualen Zuwächse aufweisen. Mittelfristig kommt dabei dem privaten Fernsehen eine besondere Rolle zu. Die Zulassung neuer Privatsender, die in erster Linie aus Österreich selbst oder aus Deutschland kommen, wird nach Meinung des Marktforschungsunternehmens für eine Belebung des Werbemarkts sorgen.

Meist gelesen
stats