Neue Gesellschafterstruktur der VG Media steht fest

Mittwoch, 03. November 2010
-
-

Die Rechteverwertungsgesellschaft VG Media hat eine neue Gesellschafterstruktur. Das Unternehmen gehörte bis März 2010 zu je 50 Prozent Pro Sieben Sat 1 und der Mediengruppe RTL Deutschland. RTL ist ausgestiegen und nimmt seine Urheber- und Leistungsschutzrechte für die Weiterverbreitung der Programme künftig selbst wahr. Den Anteil, den zwischenzeitlich Pro Sieben Sat 1 gehalten hat, übernehmen nun mehrere Gesellschafter, vor allem aus dem Radiobereich. Die neuen Gesellschafter sind Antenne Bayern, Antenne Niedersachsen, Antenne Thüringen, Big FM in Baden-Württemberg, Funk & Fernsehen Nordwestdeutschland, Radio/Tele FFH, Radio Regenbogen, Regiocast, RPR, Top Radiovermarktung, VMG sowie der TV-Nachrichtensender N24.  "Wir Radios wollen durch unsere Beteiligung an der VG Media deren Arbeit noch besser unterstützen", sagt Hans-Dieter Hillmoth, Geschäftsführer der Radio/Tele FFH im hessischen Bad Vilbel. Karlheinz Hörhammer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Antenne Bayern, hofft, dass die privat finanzierten Radio- und TV-Sender über die VG Media ihre Chance verbessern, "eine angemessene Vergütung ihrer Rechte zu realisieren".

"Der Eintritt von Radio FFN in die VG Media ist aus unserer Sicht unerlässlich, wenn es um die Sicherung der Verwertungs- und Leistugsschutzrechte geht", sagt Harald Gehrung, Geschäftsführer von Radio FFN. Der Gesellschafterwechsel ist seit 29. Oktober 2010 wirksam. Aktuell setzt sich die Verwertungsgesellschaft mit dem Verband Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) dafür ein, dass im Korb 3 zur Novellierung des Urheberrechtsgesetzes für eine angemessene Vergütung der privaten Sendeunternehmen gesorgt wird. pap
Meist gelesen
stats