Neue Digitale überarbeitet und erweitert Y-3.com

Donnerstag, 31. August 2006
Themenseiten zu diesem Artikel:

Y-3 Adidas Modenschau Modemarke Olaf Czeschner


Y-3 bleibt dem Internet treu: Seine aktuelle Herbst/Winter-Kollektion zeigt das Label des Herzogenauracher Sportartikelherstellers Adidas außer bei Modenschauen und in ausgewählten Geschäften wieder nur im Internet. Auf klassische Werbung verzichtet die Modemarke vollständig.

"Adidas will mit Y-3 gezielt Konsumenten ansprechen, die das Internet als bevorzugtes Medium nutzen", erklärt Olaf Czeschner, unter dessen Führung die Website www.y-3.com von Neue Digitale überarbeitet wurde. Der Kreativchef der Frankfurter Multimedia-Agentur ist mit seinem Team seit 2003 für den Internetauftritt verantwortlich.

Die neue Website löst den vielfach ausgezeichneten Auftritt "Cubes" ab. "Y-3 Reflections", so der Titel der Site, orientiert sich am Thema der Kollektion von Johji Yamamoto, dem Stil der Mode der 50er und 60er Jahre sowie der Ikonographie der Thriller dieser Zeit. Dunkle Farben und das zentrale Element, ein Spiegel, sollen mysteriös und überraschend zugleich wirken. Echte Models, die die Mode vorführen, tauchen aus dem Nichts auf und posieren vor Spiegelflächen. Diese reflektieren das Model und öffnen zugleich unerwartete Blickwinkel.

Der User hat die Möglichkeit, das Model vor den Spiegelflächen zu drehen und von allen Seiten zu betrachten, und auch zu vergrößern, um Details zu entdecken. Daneben lassen sich die Spiegelflächen drehen und zeigen, was sich sonst noch im Raum befindet: Der User findet so weitere Models, die in kurzen Videosequenzen agieren. Damit werde das Markenversprechen von Y-3, eine echte Verschmelzung von sportlicher Funktionalität und modischer Eleganz zu bieten, dargestellt, so Czeschner. ems
Meist gelesen
stats