Neue Bewertungskonvention: Nielsen macht Werbung im Internet transparenter

Mittwoch, 15. Februar 2012
Nielsen bewertet den Online-Werbemarkt neu
Nielsen bewertet den Online-Werbemarkt neu

Besser und aussagekräftiger will künftig die Nielsen-Werbestatistik im Bereich der performancebasierten Online-Kampagnen sein. Eine neue Bewertungskonvention soll die Werbung im Internet durch konsistente Bruttoausweisung transparenter machen. So habe es in der Vergangenheit innerhalb der Statistik teilweise Unschärfen zwische Brutto- und Nettozahlen gegeben, sagt Frederik Raviol, Leiter der Unit Marktzahlen im Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW). Die neue Bewertungskonvention, die gemeinsam mit Nielsen verabschiedet wurde und sich durch eine homogene Bruttomeldung sämtlicher Online-Display-Werbeinvestitionen auszeichnet, beseitige diese Diskrepanz und "bietet noch mehr Validität und Aussagekraft".

Die Umstellung erfolgte bereits Ende Januar mit einer rückwirkend geänderten Basis. Die neuen Online-Werbemarkt-Zahlen lassen sich demnach nicht mehr mit vorangegangenen Ausweisungen vor 2011 vergleichen. Laut Nielsen spiegelt die Anpassung der Werbestatistik jedoch besser den realen Medien- und Werbemarkt wider. kl
Meist gelesen
stats