Neue Aufgaben für Ulrich Veigel

Dienstag, 06. Juni 2000

Ulrich Veigel, der das deutsche Bates-Büro als Chief Executive Officer führt, erhält im Zuge einer Umstrukturierung von Bates Europe eine größere Verantwortung. Die Verantwortung für Europa teilte sich Chairman Jean de Yturbe bisher mit seinem Vertreter. Weil das Network in Europa jedoch in jüngster Vergangenheit stark gewachsen ist, wird der alte Kontinent in vier Regionen aufgeteilt. Allein im letzten Monat sicherte sich das Network Neugeschäft in Höhe von über 40 Millionen Dollar. Dazu beigetragen haben vor allem die millionenschweren Etatgewinne der europäischen Online-Musik-Community Vitaminic, des Möbelherstellers DFS und der Tiefkühl- und Kühlprodukte von Heinz. Eine der vier Regionen umfasst Spanien, Portugal und Indien, eine weitere stellen Italien, Holland, Belgien und die Türkei dar. Ferner werden der nord- und osteuropäische Raum zusammengefasst. Zu Osteuropa, das künftig der Leitung von Veigel als Executive Vice President Europe untersteht, gehören überdies Deutschland, die Schweiz und Österreich. Darüber hinaus gehört Veigel – ebenso wie die drei weiteren Länderverantwortlichen und Europa-Chairman Jean de Yturbe – zum neu gegründeten weltweiten Board. Vervollständigt wird das Board, das sich um die Markenführung des globalen Networks kümmern soll, durch Vertreter aus Asien und den USA.
Meist gelesen
stats