Neubesetzung in der Chefetage der "Neuen Post"

Freitag, 26. Februar 2010
Hansjörn Muder übernimmt die Chefredaktion der "Neuen Post"
Hansjörn Muder übernimmt die Chefredaktion der "Neuen Post"

Wechsel an der Spitze des Yellows "Neue Post" aus der Bauer Media Group: Gleich mehrere führende Köpfe, darunter Chefredakteur Kai Winckler, müssen das Blatt verlassen. Auch Stellvertreterin und Chefreporterin nehmen ihren Hut. Grund für den Abgang Wincklers sei eine "unterschiedliche Auffassung über die weitere strategische Ausrichtung des Titels", so der Verlag. Nachfolger für Winckler wird ab 1. März Hansjörn Muder, der für die Bauer Media Group seit zwei Jahren beratend tätig ist. Er arbeitete zuvor unter anderem als CvD bei "Bild Hamburg" und als Chefredaktuer der "Hamburger Morgenpost". Bei Bauer war er unter anderem an der Entwicklung der Titel "Adel exklusiv", "Meine Stars Hautnah" und "Neue Post Stars"  beteiligt. Gehen müssen offenbar auch die stellvertretende Chefredakteurin Jaqueline Müller und Chefreporterin Christine Dornheim. Dies bestätigte der Verlag nicht.

Der scheidende Chefredakteur Winckler hatte die Leitung der Frauenzeitschrift „Neue Post" im Juli 2008 übernommen - damals als Nachfolger von Norbert Schubert. Zuvor war Winckler als stellvertretender Chefradakteur für die "Bild-Zeitung" tätig.

Im Herbst hatte Bauer seine Yellows "Neue Post", "Das Neue Blatt" und "Das Neue" gebündelt und dafür die Marke "Premium Yellows" eingeführt, unter der die Titel vermarktet werden. Das Traditionsblatt „Neue Post", das sich vor allem an Frauen von 40 bis 59 Jahren richtet, kommt in 4. Quartal 2009 auf 738.370 verkaufte Hefte - das entspricht einem leichten Minus von 4,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. se
Meist gelesen
stats