Netpoint Media baut regionale Werbemöglichkeiten in Ostdeutschland aus

Freitag, 09. Mai 2003

Der Mainzer Online-Vermarkter Netpoint Media setzt seine Expansion in die neuen Bundesländer fort. Nach der Erweiterung des Portfolios durch Titel wie Tagesspiegel.de oder den Webableger der "Potsdamer Neuste Nachrichten", Pnn.de, im vergangenen Jahr werden ab sofort auch eine Reihe von Angeboten aus Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen und Nordbayern von dem Unternehmen vermarktet.

Ziel ist es, den Werbungtreibenden in Zukunft ein breiteres Spektrum an regionalen Online-Werbemöglichkeiten anbieten zu können. Neu im Portfolio sind etwa die Online-Titel der "Freien Presse" aus Chemnitz inklusive des kürzlich gestarteten Tourismusportals Erzgebirge.de. Ebenfalls neu dabei sind das Internetangebot der "Mitteldeutschen Zeitung" mitsamt dem Onlinemagazin für Sachsen-Anhalt Iposa.de sowie die Website der "Lausitzer Rundschau". Zudem wurde ein Vertrag mit Cicero Media im bayerischen Hof geschlossen, der die Vermarktung sämtlicher von dem Unternehmen produzierten Web-Titel vorsieht. Dazu gehören die Titel "Südthüringer Zeitung" aus Suhl, die "Neue Presse Coburg", die "Frankenpost" für Hof und Bayreuth und der "Vogtlandanzeiger" in Plauen.

Andreas Küenle, Geschäftsführer bei Netpoint Media, sieht in der Vermarktung der Ost-Titel eine große Chance: "Sowohl für globale als auch für regionale Marken bieten die Online-Angebote der Ost-Tagesszeitungen interessante Werbemöglichkeiten", so Küenle. mas
Meist gelesen
stats