Nestlé schickt Güldenberg nach Russland

Dienstag, 16. Mai 2000

Schon seit längerem stand er wegen angeblich zu geringer Rendite in der Kritik, jetzt muss er weichen. Hans G. Güldenberg, 58, Vorstandsvorsitzender von Nestlé Deutschland, wird mit Wirkung zum 1. Oktober 2000 mit der Leitung des russischen Marktes einschließlich Weißrussland und Kasachstan beauftragt. Robert Raeber, nach Branchenüberzeugung einer der härtesten Kritiker seines Nachfolgers Güldenberg, begründet die Entscheidung damit, dass "Güldenberg über die Erfahrung und das unternehmerische Profil verfügt, um das für die Gruppe wichtige Potenzial dieser Region weiter zu entwickeln und und voll zu erschließen". Güldenbergs Nachfolger wird Paul Bulcke. Der 46-Jährige ist seit 1979 in der Nestlé-Gruppe tätig und war zunächst in Südamerika in führenden Managementfunktionen aktiv. 1996 wurde Bulcke zum Chef von Nestlé Portugal ernannt. Seit 1998 war er als Nestlé-Marktchef in Tschechien und der Slowakei tätig.
Meist gelesen
stats