Naspers steigt bei MFD ein

Mittwoch, 13. Juni 2007
Themenseiten zu diesem Artikel:

Naspers Mobile Deutschland Jens Stender Düsseldorf Köln


Der Mobile-TV-Provider Mobiles Fernsehen Deutschland (MFD) hat den südafrikanischen Medien- und Technologiekonzern Naspers Limited als strategischen Investor gewonnen. Die bisherigen Teilhaber Grazia Equity, J2 sowie Ammax halten künftig verringerte Anteilen am Unternehmen. Mit der Partnerschaft will MFD von Naspers Expertise bei Mediendiensten, Technologie und Mobile-TV profitieren: "Von dieser Partnerschaft wird sowohl unser Unternehmen als auch die Entwicklung des deutschen Marktes für Mobile-TV profitieren", sagt MFD-Geschäftsführer Jens Stender.

Naspers hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2006 einen Gewinn (Ebitda) von rund 530 Millionen US-Dollar erzielt. Der Umsatz betrug im gleichen Zeitraum rund 2,2 Milliarden US-Dollar.

Bereits seit dem Start seines Dienstes Watcha im Juni 2006 arbeitet MFD mit dem Naspers-Tochterunternehmen Irdeto zusammen. Irdeto ist ein Spezialist für Verschlüsselungstechnologien und bietet umfassende Lösungen für den Schutz von Medieninhalten bei digitalem Fernsehen, IPTV sowie bei mobilen Anwendungen.

Derzeit bewirbt sich MFD, der mit Niederlassungen in Düsseldorf und Köln über bundesweite DMB-Sendelizenzen verfügt, zudem für die DVB-H Sendelizenzen. se



Meist gelesen
stats