Napster will Musikkonzernen jährlich 150 Millionen Dollar zahlen

Mittwoch, 21. Februar 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Napster Musiktauschbörse EMI BMG


Die Musiktauschbörse Napster hat erstmals Details über ihr zukünftiges, kostenpflichtiges Abo-System verlauten lassen. Danach sollen die fünf großen Musikkonzerne – Universal, Warner, Sony, EMI und BMG – in den nächsten fünf Jahren jährlich jeweils 150 Millionen Dollar für die Musikrechte erhalten. 50 Millionen Dollar gehen zudem jährlich an unabhängige Firmen und Musiker. Von den Abonnenten will Napster eine Grundgebühr zwischen 2,95 und 4,95 Dollar im Monat erheben. Wer über einen Premium-Service unbegrenzten Austausch von Musikdateien möchte, zahlt zwischen 5,95 und 9,95 Dollar. Die endgültige Gebührenstruktur steht noch nicht fest.
Meist gelesen
stats