Napster startet erst Anfang 2002

Dienstag, 30. Oktober 2001

Die Einführung eines legalen Vertriebsmodells bei der derzeit wegen Verletzung von Urheberrechten stillgelegten Online-Musiktauschbörse Napster verzögert sich weiter. Wie der neue Napster-Chef Konrad Hilbers gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters ankündigt, soll das ursprünglich für diesen Herbst geplante Angebot nun doch erst im 1. Quartal des kommenden Jahres starten.

Die Verschiebung führt Hilbers auf Schwierigkeiten zurück, die in Zusammenhang mit den Verhandlungen über Lizenzverträge entstanden sind. Die Lizenzen seien maßgebend für Beginn und Gebührenpreis des neuen Dienstes. Der ehemalige Manager der Bertelsmann Music Group (BMG) war Ende Juli zum Napster-Chef berufen worden.
Meist gelesen
stats