Napster fügt sich der Musikindustrie

Mittwoch, 07. März 2001

Die Online-Musiktauschbörse Napster hat eine von US-Bundesrichterin Marilyn Hall Patel am Dienstag ausgesprochene einstweilige Verfügung angenommen, der zufolge das Unternehmen alle urheberrechtlich geschützten Musiktitel innerhalb einer Frist von 72 Stunden sperren muss. Der Countdown für Napster läuft aber erst, sobald die Musikindustrie dem Unternehmen eine entsprechende Liste mit zu sperrenden Musiktiteln ausgehändigt hat.

Napster hat nach eigenen Angaben eine entsprechende Schutzfiltersoftware am vergangenen Wochenende fertiggestellt und bereits am Montag einige Songs von Künstlern gesperrt, die als Einzelkläger gegen das Unternehmen aufgetreten waren. Nach Presseberichten konnte die Verschlüsselung aber zum Teil von Fans wieder geknackt werden. Unklar bleibt weiterhin, wer langfristig für die Aktualisierung der Liste verantwortlich sein soll.
Meist gelesen
stats