Nachrichtenportal von Holtzbrinck soll junge Leser ansprechen

Freitag, 21. September 2007

Die Verlagsgruppe Holtzbrinck hat erstmals Details über das geplante Internetportal mit dem Arbeitstitel Humboldt genannt. Projektleiter Peter Neumann sagte in der "Süddeutschen Zeitung", das Portal werde sich in erster Linie an User unter 40 Jahren richten. Das Angebot solle sich zudem deutlich gegen herkömmliche Nachrichtenportale wie Spiegel Online absetzen. "Wir werden uns eine neue Nische suchen", sagte Neumann der Zeitung. Geplant seien etwa Bewegtbilder und Web 2.0-Elemente, die der User selbst gestalten könne. Eine spätere Vernetzung von Humboldt mit weiteren Holtzbrinck-Titeln wie "Handelsblatt", "Wirtschaftswoche" oder "Zeit" sei vorstellbar. Ein genauer Starttermin für das Portal ist noch nicht bekannt. Wahrscheinlich werde das Projekt erst Anfang 2008 anlaufen, so Neumann.

Humboldt wird von Redakteuren der eingestellten Gratiszeitung "Business News" entwickelt. Chefredakteur ist Frank Syré, der in Berlin eng mit der Online-Redaktion des "Tagesspiegel" zusammenarbeiten soll. Erst vor wenigen Tagen hatte Holtzbrinck angekündigt, die Redaktionen von Humboldt und Tagesspiegel.de unter einem Dach zu bündeln. ra

Meist gelesen
stats