Nachbesserung des Landesrundfunkgesetzes gefordert

Dienstag, 27. Januar 1998

Die nordrhein-westfälischen Zeitungsverleger, die zu 75 Prozent an den NRW-Lokalradios beteiligt sind, fordern Nachbesserung des Landesrundfunkgesetzes NRW. "Für die Wirtschaftlichkeit aller 46 lokalen Radiostationen ist entscheidend, daß die Programmaufwendungen der Veranstaltergemeinschaften die wirtschaftlichen Erträge der Lokalradios nicht übersteigen. Der Abbau der Vorlaufkosten von 105 Millionen Mark muß möglich sein", heißt es in einem heute in Düsseldorf vorgestellten Gutachten des Verfassungsrechtlers Prof. Dr. Christoph Degenhart. Der Gesetzgeber sei gut beraten, das zu ändern.
Meist gelesen
stats