NDR-Intendant Jobst Plog hört frühzeitig auf

Freitag, 25. Mai 2007

NDR-Indendant Jobst Plog scheidet zum 15. Januar 2008 und damit ein Jahr vor Ende seiner Vertragslaufzeit aus dem Amt. "Mit meinem Schritt will ich im Interesse des Norddeutschen Rundfunks eine zügige Nachfolgeregelung ermöglichen", begründet Plog in einer Pressemitteilung seine Entscheidung. "Die Aufsichtsgremien des NDR bekommen damit die Chance, die Intendantenwahl zusammen mit der Wahl des Stellvertretenden Intendanten zu vollziehen und beide Berufungen einvernehmlich und unter professionellen Gesichtspunkten vorzunehmen," so Plog weiter. Der stellvertretende Intendant Joachim Lampe scheidet aus gesundheitlichen Gründen Ende August aus dem Amt. Um die Nachfolge des dienstältesten Intendanten der ARD wird bereits seit längerem hinter den Kulissen gefeilscht. Als aussichtsreichster Kandidat auf die Plog-Nachfolge gilt der Geschäftsführer der Studio-Hamburg-Tochter Polyphon, Hubertus Meyer-Burckhardt, früher Vorstand bei Pro Sieben Sat 1 und Axel Springer. dh

Meist gelesen
stats