NBC verpackt Werbung in mehrteilige Kurzfilme

Dienstag, 05. August 2003

Der US-Fernsehsender NBC startet einen neuen Versuch, um die Zuschauer während der Werbeeinblendungen stärker an sich zu binden. So will der TV-Kanal einem Bericht der "New York Times" zufolge, in seinen Werbeblöcken mehrteilige Kurzfilme zeigen. Ziel ist es, die Zuschauer zu unterhalten, damit diese bis zum Ende des Kurzfilmes bei NBC bleiben, anstatt umzuschalten.

Bisher hat NBC, ein Tochterunternehmen von General Electric, zehn einminütige Filme produziert. Diese Kurzfilme, auch 1MMs (One-Minute-Movies) genannt, werden in zwei 30-sekündige Abschnitte geteilt, wobei der erste Teil in einem spannungsgeladenen Moment abbricht. Zwischen den beiden Abschnitten können eine oder zwei Stunden liegen, so dass sich die Kurzfilme durch das ganze Hauptabendprogramm ziehen.

"Eine Laufzeit während einer ganzen Sendung, vom Anfang bis zum Ende, stellt definitiv eine Veränderung für die Fernsehkanäle und für die Werber dar, die sich Zeit innerhalb eines Programmes erkaufen können", meint Tim Spengler, Direktor des US-Rundfunks bei Initiative Media North America. "Jeder Trick oder jede Strategie, die die Zuseher an die komplette Sendung bindet, wäre im Interesse der Werbetreibenden", meint der Medienexperte. nr
Meist gelesen
stats