N24 macht 2012 Gewinn

Dienstag, 04. Dezember 2012
Torsten Rossmann rechnet für 2012 mit einem Gewinn
Torsten Rossmann rechnet für 2012 mit einem Gewinn

Der Nachrichtensender N24 rechnet für das Jahr 2012 mit schwarzen Zahlen. "Die N24-Gruppe wird unter dem Strich mit einem positiven Ergebnis abschließen", sagte der Geschäftsführende Gesellschafter Torsten Rossmann dem "Handelsblatt". Rossmann hatte den Sender 2010 zusammen mit dem ehemaligen "Spiegel"-Chefredakteur Stefan Aust von Pro Sieben Sat 1 übernommen. Genaue Zahlen nannte der Miteigner von N24 nicht. "Unsere Umsatzrendite wird im niedrigen einstelligen Bereich liegen", verriet Rossmann der Wirtschaftszeitung. Nachrichten seien kein Geschäft mit hohen Margen. Sowohl N24 als auch der Konkurrent n-tv der Mediengruppe RTL Deutschland hatten jahrelang Verluste gemacht. n-tv verzeichnete im vergangenen Jahr nach zwölf Jahren erstmals wieder einen operativen Gewinn.

Von daher ist das Erreichen der Gewinnzone für die neuen Gesellschafter durchaus ein Erfolg. "Wir haben den Beweis geliefert, dass man auch mit weniger Geld qualitativ gute und wettbewerbsfähige Nachrichten machen kann", betont Rossmann. Dabei hat N24 in erster Linie von steigenden Werbeerlösen profitiert. Diese seien in diesem Jahr zweistellig gewachsen. Das kommende Jahr werde aber sicher nicht einfach: "Der Werbemarkt wird sich voraussichtlich eintrüben", befürchtet der Senderchef.

N24 konnte seinen Marktanteil im laufenden Jahr leicht ausbauen und kommt in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen aktuell auf 1,5 Prozent Marktanteil. Bei den Zuschauern ab 3 Jahren liegt der Sender im Jahrestrend (bis einschließlich Oktober) bei 1,1 Prozent Marktanteil. dh
Meist gelesen
stats