N-TV, CNN und Telebörse starten gemeinsamen Internetauftritt

Donnerstag, 19. Oktober 2000

An diesem Freitag startet der gemeinsame Internetauftritt von N-TV, CNN und der Anleger-Zeitschrift "Die Telebörse". Der Nutzer kann frei zwischen den Adressen n-tv.de, CNN.de oder Teleboerse.de wählen, um sich einzuloggen. Die "Telebörse" stellt unter anderem einen Aktientipp des Tages in den Mittelpunkt ihrer Partnerschaft. CNN übernimmt die Federführung in der Auslandsberichterstattung. Der Sender liefert wesentliche Inhalte für das Breaking-News-Laufband in der Kopfzeile der Site. Wie im N-TV-Programm gibt es auch im Internet ein Börsenlaufband. Die neuen Seiten werden sehr stark von Bildern geprägt. Neu sind Informationen zu den Themen Computer, Entertainment, Sport und Gesundheit. Später sollen die Rubriken Bücher und Reise folgen. Neben der Schmalband-Übertragung soll es bald auch Breitbandprogramme geben. N-TV-Geschäftsführer Kenneth Jautz erwartet in zwei Jahren den Break-even mit der neuen Website. Die Page-Impressions sollen sich von jetzt 2,7 Millionen im Monat bei der N-TV-Seite im nächsten Jahr verdoppeln. Außerdem will Jautz das Verhältnis von Bannerwerbung und Sonderwerbeformen von derzeit 60:40 auf 50:50 Prozent verschieben. Die Gestaltung des Internetauftritts übernahm die Berliner Multimedia-Agentur Triad, um die Vermarktung kümmert sich GWP.
Meist gelesen
stats