N 24 entläßt Russland-Korrespondent Frank Höfling

Dienstag, 29. Februar 2000

Der vor einem Monat gestartete Nachrichtensender N 24 hat mit sofortiger Wirkung seinen Russland-Korrespondenten Frank Höfling entlassen. Höfling hatte behauptet, Massengräber in Tschetschenien entdeckt zu haben. In Schaltungen und Berichten hatte er mehrmals versichert, dass die ausgestrahlten Aufnahmen in seiner Gegenwart und in seinem Auftrag gedreht wurden. Selbst als Zweifel an seiner Aussage auftraten, beharrte er auf seiner Version. Erst diesen Dienstag kam ans Licht, dass er die Bilder am 17. Februar vom Iswestija-Journalisten Oleg Blozki gekauft hatte. An der Authentizität der Aufnahmen wird mittlerweile nicht mehr gezweifelt. Dem TV-Newcomer N 24 aus der Pro-Sieben-Gruppe hat Höfling jedoch Schlagzeilen beschert, die die Glaubwürdigkeit des Nachrichtensenders nachhaltig in Frage stellen.
Meist gelesen
stats