Myvideo erweitert Portfolio um In-Video-Shopping

Dienstag, 07. April 2009
Die neue Technologie ermöglicht In-Video-Shopping
Die neue Technologie ermöglicht In-Video-Shopping

Das Videoportal Myvideo führt eine neue Vermarktungsplattform ein, die sogenanntes In-Video-Shopping ermöglicht. Dabei werden Online-Shop-Angebote in Videoclips integriert und können direkt angeklickt werden. Myvideo ist eigenen Angaben zufolge das erste große Videoportal, das diese Möglichkeit in Deutschland anbietet. Möglich wird das In-Video-Shopping durch die Technologie des E-Commerce-Startups Cavi.

Erstmals zur Anwendung kommt die neue Technik im Musikclip "Wenn ich die Welt aus dir erschaffen könnte" des deutschen Rappers Curse. Eine Kooperation zwischen Cavi und dem Merchandising-Unternehmen Merchstore ermöglicht es den Zuschauern, im Video gesehene Kleidung, Accessoires und sonstige Fan-Artikel des Stars direkt zu kaufen.

Nach dem Pilotprojekt mit dem Rapper Curse will der Myvideo-Vermarkter Seven-One Interactive auch Vermarktungspakete anbieten. Dafür wird das In-Video-Shopping in Kürze in das Vermarktungsportfolio integriert. Dabei sollen die Shopping-Angebote von Bewegtbildwerbung, etwa PreRoll- oder MidRoll Video-Ads, flankiert werden.

"Die In-Video-Shopping-Technologie stößt die Tür zu einem ganz neuen Zeitalter auf", betont Matthias Falkenberg, Geschäftsführer SevenOne Interactive: Erstmals ist es möglich, Produkte aus einem Video per Knopfdruck zu ordern. Vor allem in Verbindung mit Onlinewerbung kann hier ein völlig neues Geschäftsmodell entstehen."

Cavi mit Sitz in Hamburg wurde 2008 von Domink Reisig und Michael Bösken gegründet, die im September 2008 den Hauptpreis des "Gründerwettbewerbs - Mit Multimedia erfolgreich starten" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) erhielten. Die Geschäfte werden geführt von Dominik Reisig und Michael Breyer. dh
Meist gelesen
stats