MySpace baut Musik-Angebot aus

Montag, 28. Juli 2008
MySpace Music wird ausgebaut
MySpace Music wird ausgebaut

Das Social Network MySpace macht Apple im Geschäft mit kostenpflichtigen Downloads Konkurrenz. Das von Rupert Murdochs Medienkonzern News Corp. geschluckte Online-Netzwerk will sein Musik-Angebot deutlich ausweiten. Das kündigt Amit Karpur, Chief Operating Officer bei MySpace, in einem Video-Interview mit dem US-Branchendienst Adage an.
Dem Manager zufolge wird der Musik-Bereich auf MySpace, der Künstlern derzeit vor allem als Promotion-Plattform dient, um zahlreiche neue Funktionen ausgebaut.

So soll es in Zukunft etwa vollständig werbefinanzierten Musik-Content geben, außerdem sollen User Songs kaufen können, die sich anders als beim iTunes Music-Store von Apple aber auf alle möglichen Endgeräte übertragen lassen. Darüber hinaus sind ein Konzertkalender sowie der Verkauf von Konzerttickets und Merchandising-Produkten geplant.

Laut Karpur nutzen bereits heute mehr als 35 Millionen aktive User die Musik-Angebote von MySpace. Derzeit seien mehr als 5 Millionen Bands auf der Seite vertreten. 

Beim Ausbau der Musik-Aktivitäten arbeitet MySpace auch mit Partnern zusammen. So hat der britische Mobilfunker Vodafone kürzlich angekündigt, unter dem Namen "Vodafone Music Reporter" gemeinsam mit MySpace eine internationale Musik-Plattform aufzubauen.
Meist gelesen
stats