MySpace: Co-Chef Hirschhorn tritt ab

Freitag, 18. Juni 2010
Jason Hirschhorn (l.) geht von Bord, Mike Jones (r.) übernimmt
Jason Hirschhorn (l.) geht von Bord, Mike Jones (r.) übernimmt
Themenseiten zu diesem Artikel:

Jason Hirschhorn Vize Mike Jones


Bei MySpace bleibt es unruhig. Jetzt geht Vize-Präsiden Jason Hirschhorn von Bord. Im Februar war bereits CEO Owen Van Natta gegangen. Als Kapitän steht Co-Präsident Mike Jones künftig allein auf der Brücke. Der Abgang kommt mitten im Umbau der Community, die sich auf ihre Kernstärken als Plattform für Musik und Trends besinnen will. Dazu ist auch die Einführung zahlreicher neuer Produkte und Features geplant. Auch der Bereich Social Gaming soll ausgebaut werden.

MySpace, einstmals das größte Soziale Netzwerk der Welt, plant zudem rund um den Relaunch eine Markenkampagne. Start dafür soll noch in diesem Sommer sein. Gegenwärtig wird eine Agentur gesucht. MySpace hat weltweit derzeit rund 110 Millionen Nutzer. Jason Hirschhorn soll seinen Abgang bereits für Anfang des Jahres geplant haben. Dann aber ging Van Natta und Hirschhorn blieb für eine Verlängerung. ork
Meist gelesen
stats