Musikindustrie will legalen Web-Vertrieb pushen

Montag, 20. Januar 2003

Die Recording Industry Association of America (RIAA) macht sich für eine Ausweitung des Onlinevertriebs stark. Nach Ansicht von Hilary Rosen, Geschäftsführerin des Branchenverbands, kann die Musikindustrie nur durch gemeinsame legale Musikangebote im Internet den Kampf gegen Online-Piraten bestehen. Auf einem Fachkongress im Vorfeld der internationalen Musikmesse Midem forderte Rosen die Plattenlabels dazu auf, Songs und Alben schnellstens für den kommerziellen Vertrieb im Internet freizugeben.

Die gebeutelte Musikindustrie macht insbesondere illegale Musiktauschbörsen für ihre Umsatzeinbrüche der letzten Jahre verantwortlich. Allein im vergangenen Jahr mussten die Plattenkonzerne weltweit einen Umsatzeinbruch in Höhe von zehn Prozent hinnehmen. Um den illegalen Download von Titeln im Web zu bekämpfen haben die Konzerne im vergangenen Jahr mit Musicnet und Pressplay die ersten legalen Vertriebs-Plattformen in den USA gestartet. Zudem hat Universal in Deutschland mit Popfile.de ein Download-Portal ins Netz gestellt.
Meist gelesen
stats