Musicload verzichtet auf Kopierschutz

Donnerstag, 08. Januar 2009
Das Portal verzichtet künftig auf den Kopierschutz
Das Portal verzichtet künftig auf den Kopierschutz

Nach Apples iTunes hat nun auch die Deutsche Telekom angekündigt, bei ihrem Downloadportal Musicload künftig auf den Kopierschutz zu verzichten. Ab April wird das gesamte Repertoire im MP3-Format ohne digitalen Kopierschutz angeboten. Die Telekom hat mit allen großen Plattenfirmen entsprechende Vereinbarungen getroffen. Diese unterstützen die Initiative. Das Musikportal zählt mit rund 3,6 Millionen registrierten Kunden eigenen Angaben zufolge zu den führenden Anbietern für legalen Musik-Download in Deutschland. Seit Juni 2008 gibt es Musicload auch in Österreich und der Schweiz. Das Angebot umfasst Musik, Musikvideos und Hörbücher. Das Repertoire umfasst rund 6,5 Millionen Songs.

Anfang der Woche hatte Apple bei der Messe Macworld angekündigt, bei seinem Downloadportal iTunes künftig ebenfalls auf den Kopierschutz zu verzichten. Experten bewerten den Schritt der Anbieter positiv: "Das ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu einem Massenmarkt", sagt Analyst Mark Mulligan vom Marktforschungsunternehmen Jupiter Research gegenüber der "Financial Times Deutschland". Kritiker sahen in dem Kopierschutz eines der größten Hindernisse für ein stärkeres Wachstum im Markt für digitale Musik-Downloads. Derzeit sinken die Wachstumraten, obwohl der Anteil der Konsumenten, die Musik aus dem Internet herunterladen, in den meisten europäischen Ländern erst im einstelligen Prozentbereich liegt. dh
Meist gelesen
stats