Murdoch will seinen Einfluss auf Premiere ausweiten

Montag, 31. März 2008
Rupert Murdoch will bei Premiere mitreden
Rupert Murdoch will bei Premiere mitreden
Themenseiten zu diesem Artikel:

Premiere News Rupert Murdoch SZ EU-Kommission Unity Media


Der US-amerikanische Medienkonzern News Corporation des australischen Unternehmers Rupert Murdoch will offenbar seine Anteile an dem Pay-TV-Sender Premiere aufstocken. Dies berichtet die "Süddeutsche Zeitung" in ihrer heutigen Ausgabe. Anfang des Jahres hat News Corporation 14,58 Prozent am Münchner Sender von Unity Media für 287 Millionen Euro übernommen. Mitte Februar erhöhte er den Anteil auf 19,9 Prozent.

Die rund 3 Prozent, die zu einer Management beherrschenden Beteiligung fehlen, könnten innerhalb der nächsten Wochen hinzukommen. Ein Zitat von Murdoch im Januar zeigt sein Interesse: "Wir sehen noch großes Potenzial im deutschen Pay-TV-Markt und sind davon überzeugt, dass der Zeitpunkt für eine Beteiligung am führenden deutschen Anbieter Premiere jetzt ideal ist." Außerdem soll das Unternehmen bereits Gespräche mit der EU-Kommission geführt haben, bei der die Beteiligung angemeldet werden muss.
Meist gelesen
stats