Münchner Merkur verändert sich

Freitag, 13. April 2007
Themenseiten zu diesem Artikel:

Münchner Merkur Optik Relaunch Seitenstruktur


Ab dem 23. April erscheint die regionale Tageszeitung "Münchner Merkur" in neuer Optik und Struktur. Ziel des Relaunch ist es, das Blatt für einen erweiterten Leserkreis zu öffnen. Eine klare Seitenstruktur mit großzügigen Weißräumen und Bildformaten soll für mehr Übersichtlichkeit sorgen. Der siebenspaltige Aufbau wird beibehalten, allerdings wird die 7. Spalte zur Infospalte mit Kurzmeldungen, der sechsspaltige Kernbereich bietet Platz für längere Artikel. Neu sind zudem die Schriftarten, die schlicht und elegant wirken sollen. Eine schnelle Orientierung sollen auch die Navigationselemente in roter und blauer Farbe ermöglichen.

Die Leserführung wird zudem durch eine neue Buchstruktur optimiert. Der "Münchner Merkur" gliedert sich in einen feststehenden Mantelteil mit den fünf Büchern "Politik & Wirtschaft", "Bayern & Region", "Kultur & Leben", "Sport" und "Lokales". Der jeweilige Lokalteil wird mit einer eigenen Titelseite versehen, wodurch die lokale Kompetenz des Blattes optisch betont werden soll. Durch die Platzierung am Ende kann er im Umfang variieren.

Die Münchner Agentur Hölzl Brussig zeichnet für das neue Erscheinungsbild verantwortlich. se

Meist gelesen
stats