"Münchner Abendzeitung" verstärkt ihre Lokalredaktion

Freitag, 05. November 2010
Michael Schilling ist neuer Ressortleiter der Lokalredaktion
Michael Schilling ist neuer Ressortleiter der Lokalredaktion

Die "Münchner Abendzeitung" vergrößert ihre Lokalredaktion. Michael Schilling, 40, ist neuer Ressortleiter. Er löst damit Georg Thanscheidt ab, der sich laut "Abendzeitung" in Zukunft intensiver um seine Aufgaben als stellvertretender Chefredakteur kümmern will. Schilling untergeordnet sind seine Stellvertreter Timo Lokoschat und Thomas Müller. Anfang Dezember wird Tina Angerer als Chefreporterin hinzustoßen. Schilling arbeitete bisher als stellvertretender Chefredakteur im Sportressort, Müller, 44, gehört der Lokalredaktion bereits an. Die neue Frau im Team, Angerer, 36, war Redakteurin im Ressort Aktuelles. Auch Lokoschat, 31, hat bereits Erfahrung als Blattmacher bei der "Münchner Abendzeitung". Zuletzt arbeitete er jedoch als Programmleiter beim Sanssouci-Verlag. Außerdem konnte Geschäftsführer Dieter Schmitt Anzeigenleiter Horst Rettig davon überzeugen, bei der "Abendzeitung" zu bleiben. Dieser hatte zuvor angekündigt, sich selbstständig zu machen.

"Mit diesem schlagkräftigen Team werden wir unsere lokale Kompetenz weiter ausbauen", sagt Chefredakteur Arno Makowsky. Bereits im Mai 2010 nahm die "Abendzeitung" einen redaktionellen Umbau vor und legte ihren Schwerpunkt stärker auf die Lokalberichterstattung.

Die "Abendzeitung" ist eine täglich erscheinende Boulevardzeitung, die sich selbst auf die Fahnen schreibt eine "Boulevardzeitungen der besonderen Art" zu sein. Seit den letzten Jahren kämpft die Zeitung mit zunehmendem Leserschwund. Mit einer verkauften Auflage von aktuell 114.000 Exemplaren hat die "Abendzeitung" im Vergleich zum Vorjahr acht Prozent eingebüßt. hor
Meist gelesen
stats