Motorpresse positioniert Autotitel neu

Mittwoch, 18. September 2002

Im Oktober geht die Motorpresse Stuttgart in die Relaunch-Offensive. Die Autozeitschriften "Auto Motor und Sport", "Auto Straßenverkehr" und "MOT" werden optisch und inhaltlich überarbeitet. "Ich sehe im Segment der Autozeitschriften noch große Entwicklungschancen", begründet Christian Delbrück, Sprecher der Geschäftsführung der Motorpresse Stuttgart, die Investition.

Während "Auto Motor und Sport" das "meinungsbildende Automagazin" bleiben soll, vesteht sich "Auto Straßenverkehr", das künftig in größerem Format erscheint, verstärkt als Anwalt des Lesers. Bei "MOT" liegt der Schwerpunkt beim Testen und Bewerten von Autos. Der Erscheinungstermin von "MOT" wird auf Mittwoch, der von "Auto Straßenverkehr" auf Freitag verschoben. Die Offensive wird mit einer umfangreichen Kampagne in Print und TV abgerundet.
Meist gelesen
stats