Motor-Presse-Gesellschafter denken nicht über Anteilsverschiebung nach

Donnerstag, 22. November 2001

Bei den Gesellschaftern der Motor-Presse Stuttgart steht die rasche Rückkehr zur Normalität nach dem IVW-Debakel im Mittelpunkt. Christian Delbrück, Sprecher der Geschäftsführung, sieht im HORIZONT-Interview, das in der Printausgabe am heutigen Donnerstag erscheint, "keine Anzeichen dafür, dass sich im Gesellschafterkreis gravierende Änderungen vollziehen". Die marktorientierte Problemlösung habe derzeit für alle Gesellschafter Priorität. Bei der Wiedergabe des Interviews ist fälschlicherweise durch einen Satzfehler das Wort "keine" verschwunden, so dass ein gegenteiliger Eindruck entstehen könnte.
Meist gelesen
stats