Motor FM geht in Hamburg mit Flux FM auf Sendung

Dienstag, 08. September 2009
Die Initiatoren: Markus Kühn, Mona Rübsamen und Farid Müller
Die Initiatoren: Markus Kühn, Mona Rübsamen und Farid Müller
Themenseiten zu diesem Artikel:

FM Hamburg Ableger Mona Rübsamen Farid Müller


Der Radiosender Motor FM startet in Hamburger einen neuen Ableger namens Flux FM. Der Sender geht am kommenden Montag, den 14, September anlässlich der Reeperbahn-Festivals auf der UKW-Frequenz 106,0 auf Sendung. Flux FM - der Name leitet sich von lateinisch "fluxus" = "fließend" ab - geht mit einer temporären Zulassung für zunächst einen Monat on Air. Im Internet wird der Sender unter Fluxfm.de dauerhaft zu empfangen sein. Das Programm verantwortet die ehemalige MTV-Managerin Mona Rübsamen. Flux FM will vor allem regionalen Musikern aus Hamburg eine Plattform bieten. "So können die Hamburger endlich hören, welche Musik die in ihrer Stadt lebenden Menschen machen", heißt es in einer Mitteilung von Flux FM: "Musik, die spannend und sendenswert ist und ein größeres Publikum verdient hat." Der Schwerpunkt wird auf Alternative, Independent und Elektro liegen, grundsätzlich soll aber alles was "innovativ und interessant" ist Gehör finden. 

Flux FM geht auf eine Initiative des Hamburger Grünen-Politikers Farid Müller zurück. Ziel der Initiative ist eine größere Vielfalt im Hamburger Radiomarkt und ein Sender, der das "vielfältige Schaffen" der "Medien-, Musik- und Kreativstadt Hamburg" abbildet. dh
Meist gelesen
stats