Monster-Pommes locken SMS-USer

Donnerstag, 21. Februar 2002

Die Fastfood-Kette McDonald's und die Münchner Mobile- Marketing-Agentur 12snap starten die bisher größte Mobilkampagne Großbritanniens. Auf 13 Millionen Pommes-Packungen sollen Kunden motiviert werden, an einem SMS-Gewinnspiel teilzunehmen. Jason Dawn, Digital Marketing Manager von McDonald's unterstreicht die Möglichkeiten, die seinem Unternehmen aus der SMS-basierten Kampagne erwachsen: "Das Mobiltelefon als Werbeträger wird uns die Möglichkeit geben, mit unseren Kunden über ein vertrautes Medium zu kommunizieren. Außerdem ist es sehr kostensparend."

Vier Wochen lang soll die Aktion "Text a Monster" in mehr als 1200 McDonald's-Filialen auf der Insel laufen. Illustriert werden die Pommes-Packungen durch Trickfilmfiguren aus dem Film "Monster AG" des Animationsfilmstudios Pixar in Kalifornien. Wer das "Monster-AG-Aufklappfenster" auf den Packungen öffnet, findet neben einem von sechs Monsterbildern einen "Monstercode" und eine SMSNummer. Teilnehmer können ihren Code per SMS oder online unter www.textamonster.co.uk einsenden, um Preise im Wert von mehreren Millionen Euro zu gewinnen. Direkt im Anschluss werden die Nutzer über ihren Gewinn per SMS informiert. Laut 12snap gehen die beteiligten Unternehmen von einer Response- Rate im zweistelligen Millionenbereich aus. Erfahrungen aus früheren SMS-Kampagnen hätten zum Teil eine Antworthäufigkeit von 30 Prozent ergeben.

Flankiert wird die Aktion durch TVSpots, Werbung in den einzelnen Filialen der Fastfoodkette und im Internet. Geplant wurde die Kampagne von der Agentur The Market Store. Der TV-Spot wurde von Leo Burnett in London realisiert und ist auf den Sendern Sky und Channel 4 zu sehen. Für den Online- Auftritt zeichnet der Londoner Technologiedienstleister Netdecisions verantwortlich. In der Kombination der verschiedenen Elemente sieht The Market Store die Originalität der Kampagne. Andrew Kingham, Client-Service-Director bei der Agentur: "Wir verbessern die Promotion, indem wir den Film mit SMS und Internet kombinieren."

12snap-Geschäftsführer Ingo Griebel, dessen Unternehmen die technologische Plattform für die SMS-Kampagne bereitstellt, gibt unterdessen einen weiteren Auftragseingang bekannt. So werden die Münchner zur europaweiten Einführung der Microsoft-Spielkonsole Xbox eine mobile Kampagne via Enhanced Messaging Service (EMS) unterstützen. Gemeinsam mit der Agentur Bartle Bogle Hagerty (BBH) in London wollen sie den Xbox- Werbespot promoten.

EMS erlaubt das Einblenden von Melodien und Animationen in den Text. Allerdings setzt der Empfang den Besitz eines entsprechenden Endgerätes voraus. Kieron Matthews von BBH sieht in der geringen Marktpenetration von EMS kein Hindernis: "Diejenigen, die heute EMS-fähige Handys nutzen, passen perfekt zu der Xbox."
Meist gelesen
stats