Monopolkommission warnt erneut vor Ministererlaubnis für Holtzbrinck

Dienstag, 02. September 2003

Die Monopolkommission hat sich erneut gegen eine Ministererlaubnis für die Übernahme der "Berliner Zeitung" durch die Verlagsgruppe Holtzbrinck ausgesprochen, die bereits den "Tagesspiegel" betreibt. Holtzbrinck habe auch nach dem öffentlichen Verkaufsverfahren nicht den erforderlichen Nachweis der Unveräußerlichkeit des "Tagesspiegel" erbracht.

Die Mitglieder der Kommission warnten Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement noch einmal davor, durch die Sondererlaubnis einen Präzendenzfall zu statuieren. Clements Entscheidung zur Fusion steht noch aus, für den 8. September ist eine weitere Anhörung geplant. ra
Meist gelesen
stats