Monopolkommission stoppt Holtzbrinck

Freitag, 11. April 2003

Eine weitere Niederlage für Holtzbrinck: Die Monopolkommission im Bundeswirtschaftsministerium hat dem Kauf der "Berliner Zeitung" durch die Verlagsgruppe Holtzbrinck eine Absage erteilt. Die Zusammenlegung von "Tagesspiegel" und "Berliner Zeitung" würde den Wettbewerb unter den Abo-Zeitungen in Berlin verringern, lautet die Begründung des an Wirtschaftsminister Wolfgang Clement gerichteten Sondergutachtens. Bereits Ende vergangenen Jahres hatte das Bundeskartellamt die Übernahme untersagt. Holtzbrinck hatte daraufhin eine Ministererlaubnis beantragt. Da das Urteil der Monopolkommission nur empfehlenden Charakter hat, hängt nun alles von Clements Urteil ab. sch
Meist gelesen
stats