Monika Piel als WDR-Intendantin wiedergewählt

Mittwoch, 30. Mai 2012
Monika Piel bleibt Intendantin des WDR
Monika Piel bleibt Intendantin des WDR
Themenseiten zu diesem Artikel:

WDR Monika Piel Rundfunkrat ARD Amtszeit Thomas Gottschalk ZDF



Monika Piel ist erwartungsgemäß vom Rundfunkrat des Westdeutschen Rundfunks (WDR) für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt worden. In ihrer zweiten Amtszeit will Piel die Rolle der größten ARD-Anstalt als "Motor für programmliche und technische Innovationen" festigen. "Ich möchte, dass unsere Programme Leuchttürme sind für die Menschen, die nach Information, Orientierung, Bildung, Kultur, Unterhaltung suchen", kündigte Piel nach ihrer Wiederwahl an. "Mein Kurs lautet: erstklassige Qualität in den Programmen, solides Wirtschaften auf allen Ebenen und technischer Fortschritt zum Nutzen unseres Publikums. Wichtig bleibt es, auch jüngeres Publikum zu gewinnen. Ich freue mich auf die Aufgaben und über das Vertrauen, mit dem ich diese Aufgaben angehen kann."

Wie das Votum des 48-köpfigen Gremiums exakt ausgefallen ist, teilt der WDR nicht mit - Gegenkandidaten standen nicht zur Wahl. Der Rundfunkrat teilt lediglich mit, dass Piel "mit großer Mehrheit" wiedergewählt wurde.

Piel, die seit Anfang 2011 auch als erste Frau Vorsitzende der ARD ist, ist nicht unumstritten. Das Fiasko, das die ARD am Vorabend mit "Gottschalk Live" erlebte, wird zu einem guten Teil ihr zugeschrieben - Piel war die treibenden Kraft bei der Verpflichtung von Thomas Gottschalk als vermeintlichem Aushängeschild der ARD. Auch ihr Kurs bei der Gewinnung jüngerer Zuschauer hat innerhalb des Senderverbundes viele Kritiker. Piel lehnt einen eigenen Jugendkanal nach dem Vorbild von ZDF Neo ab und will junge Zuschauer vor allem über die Internetangebote der Sender ansprechen - und liegt bei diesem Thema unter anderem mit SWR-Intendant und ARD-Amtsvorgänger Peter Bougoust über Kreuz.

Auch den Streit mit den Verlegern über die Tagesschau-App konnte die 61-Jährige bislang nicht befrieden - trotz einer eigentlich unterschriftsreif ausgehandelten Gemeinsamen Erklärung. Die zweite sechsjährige Amtszeit von Piel beginnt im April 2013 und endet im März 2019. dh
Meist gelesen
stats