Modemagazin mit künstlerischem Anspruch: "Superior Magazine" startet

Montag, 25. Juli 2011
Die erste Ausgabe von "Superior".
Die erste Ausgabe von "Superior".

"Superior Magazine" heißt das Baby von Ex-BBDO-Finanzchef Tom Felber und Fotograf Marc Huth. Anlässlich der Mercedes Benz Fashion Week erschien die erste Ausgabe in einer Auflage von 5000 Exemplaren am 4. Juli in Berlin. Huth fungiert als Photography Director, Felber als Publisher/Chief Editor des Fashion-Magazins. Neben der Printausgabe gibt es einen Online-Auftritt. Die Textbeiträge im Printmagazin sind auf Englisch, über den zum Textbeitrag gehörigen QR-Code kann jedoch auch die deutsche Übersetzung auf dem Smartphone oder Tablet-PC aufgerufen werden. Entsprechend der zukünftigen regionalen Verbreitung sollen weitere Sprachen als Online-Übersetzung hinzu kommen. Bisher ist das "Superior Magazine" in Berlin und Köln im Handel erhätlich sowie über den Online-Store. "Das Vertriebsnetz wird gerade aufgebaut, weitere Ballungsräume kommen in Kürze hinzu", erklärt Felber gegenüber HORIZONT.NET.

Das "Superior Magazine" widmet sich den Themen und Trends aus der Modewelt mit den Rubriken Fashion, Beauty sowie Art und Design im Printtitel. "Außerdem ist uns gesellschaftliches und soziales Engagement sehr wichtig. Deshalb berichtet 'Superior Magazine' regelmäßig über entsprechende Initiativen aus der Kreativszene und unterstützt diese tatkräftig", erklärt Felber.

Der Fashion-Titel erscheint quartalsweise mit einer Printausgabe, die sich jeweils einem bestimmten Thema widmet. Es soll sich als "avantgardistisches Medium für Mode- und Fotografie-Liebhaber im Premium-Segment" positionieren. "Superior Magazine" erscheint bei Creative Face Media, der Einführungspreis beträgt 8 Euro.

Das Onlinemagazin ist mit der Printausgabe eng verknüpft, beide sollen eine Einheit bilden. Die Text- und Bildbeiträge des Printmagazins werden online durch Hintergrundberichte, Meinungen und Kommentare, Fotogalerien und Videos ergänzt. hor
Meist gelesen
stats