Mobile Facts: G+J EMS ist Spitze / Nachrichtenportale dominieren mobile Websites

Donnerstag, 15. März 2012
-
-

Zum zweiten Mal legt die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (Agof) mit den Mobile Facts Reichweitendaten zur mobilen Internetnutzung vor. G+J EMS liegt im Vermarkterranking mit einer Reichweite von 37 Prozent unangefochten an der Spitze. Unter den mobilen Websites hat Bild.de die höchste Reichweite, während bei den Apps TV-Spielfilm (iPhone) die meisten Nutzer erreicht. Ins Portfolio von G+J EMS zählen neben eigenen Angeboten wie Stern.de und Chefkoch.de auch das Netzwerk des RTL-Vermarkters IP Deutschland mit Seiten wie Sport.de und N-tv.de. Damit erreicht der Hamburger Vermarkter 6,27 Millionen Unique User.

Auf Platz zwei rangiert Interactive Media, bei dem auch die Angebote von United Internet Media (Web.de, Gmx.de) gebündelt sind und der so auf eine Reichweite von 29,4 Prozent (4,98 Millionen Unique User) kommt. Die Top 3 wird komplettiert durch den Mobile-Dienstleister Yoc, der unter anderem Wetter.com und Das Örtliche im Portfolio hat, und somit 4,59 Millionen Nutzer (27,1 Prozent) erreicht.

Axel Springer Media Impact profitiert von der starken Performance seiner Nachrichtenmarken Bild.de und Welt.de und landet im Ranking mit einer Reichweite von 23,8 Prozent auf Platz 4. An die Spitze geschafft hat es hingegen Bild.de – und zwar als reichweitenstärkste mobile Website. Das Portal erreicht monatlich 2,79 Millionen User und liegt damit deutlich vor dem zweitplatzierten Spiegel Mobil mit einer Reichweite von 1,71 Millionen Nutzern. Zudem finden sich mit Focus, Welt und Stern.de drei weitere Nachrichtenportale in den Top 10, Süddeutsche.de schafft es auf Platz 11.

Top 20 der mobilen Websites (zum Vergrößern bitte klicken)
Top 20 der mobilen Websites (zum Vergrößern bitte klicken)

Bei den Apps, die getrennt nach Betriebssystem ausgewiesen werden, haben hingegen Nutzwertangebote die Nase vorn: Auf Platz 1 rangiert TV Spielfilm (iPhone) mit einer Reichweite von 916.000 Nutzern (5,4 Prozent) vor Radio.de (iPhone), Wetter.com (Android) und der Barcode-App Barcoo (iPhone). Ebenfalls vorne mit dabei: Sportangebote wie iLiga (iPhone), Sport 1 (iPhone) und Kicker (iPhone). Reichweitenstärkster App-Vermarkter ist Yoc (Radio.de, Barcoo) mit 2,9 Millionen Unique User im Monat.

Insgesamt nutzen mittlerweile 16,95 Millionen Erwachsene ab 14 Jahren mobiles Internet, 55 Prozent mehr als noch 2010. 60 Prozent der Unique Mobile User sind männlich. Der Großteil der Nutzer ist zwischen 20 und 49 Jahren alt, hat Hochschulreife, ist berufstätig oder in Ausbildung und verdient überdurchschnittlich viel. Dass das mobile Internet die stationäre Nutzung substituiert, ist kaum zu beobachten: Nur 12,5 Prozent geben an, das mobile Internet eher statt dem stationären Internet zu nutzen.

Top 20 der mobilen Apps (zum Vergrößern bitte klicken)
Top 20 der mobilen Apps (zum Vergrößern bitte klicken)

Die erste Welle der Mobile Facts ist im September 2010 erschienen. Der Erhebungszeitraum für die nun vorliegenden Mobile Facts 2011 war Oktober bis November des vergangenen Jahres. Eine dritte Erhebung soll zur Dmexco im September 2012 erscheinen. Ab dem kommenden Jahr ist dann eine vierteljährliche Veröffentlichung geplant. sw
Meist gelesen
stats