Mobile Augmented Reality revolutioniert das Marketing

Mittwoch, 17. März 2010
Der AR-Tag im Heft lässt Leser virtuelle Welten hinter der Zeitung entdecken
Der AR-Tag im Heft lässt Leser virtuelle Welten hinter der Zeitung entdecken

Der Alltag als Benutzeroberfläche für eine darunter verborgene Datenmatrix: Diese im Kassenschlager "Matrix" entworfene Zukunftsvision ist näher als gedacht. Mobile Augmented Reality (MAR) heißt das Stichwort: Durch Smartphone-Kameras werden verborgene digitale Datenwelten sichtbar gemacht. Diese digitale Neuerung revolutioniert auch das Marketing. Nils Müller, Geschäftsführerender Gesellschafter des Trendforschungsinstituts Trend One, geht davon  aus, dass es mithilfe von MAR in Zukunft nicht mehr um Werbung, sondern um einen Service mit realem Mehrwert für den User gehe. An solchen Services basteln schon heute Software-Entwickler wie das Münchener Unternehmen Metaio oder der österreichische Entwickler Mobilizy. Bisherige für MAR-konzipierte Markenauftritte wie "Nike True City" und "Bacardi Bar Tour" konzentrierten sich ausschließlich auf die Navigationsfunktion von MAR. Doch Experten glauben, dass die Bandbreite der kreativen Werbungsmöglichkeiten durch MAR längst nicht ausgeschöpft sind.

Exklusiv für Abonnenten

Exklusiv für Abonnenten
Mehr zum Thema Augmented Reality und die AR-Tags finden Sie in der aktuellen HORIZONT-Ausgabe 11/2010 vom 28. März 2010.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


In der aktuellen Ausgabe von Horizont können Leser die Welt der Augmented Reality selbst erfahren. Mit der Digital-Agentur Empea wurde ein AR-basierter Infoservice entwickelt. Die Bilder des Artikels "Die digitale Vermessung der Welt" auf Seite 19 und der Kommentar von Chefredakteur Volker Schütz auf Seite 2 sind mit Videos hinterlegt, die sich über AR-Tags aktivieren lassen. hor
Meist gelesen
stats