Mobile Agency Awards: Saturn wird ausgezeichnet

Freitag, 24. August 2012
"Riesengroßer Nachholbedarf": Google-Manager Lars Lehne
"Riesengroßer Nachholbedarf": Google-Manager Lars Lehne
Themenseiten zu diesem Artikel:

Saturn Google München Kursänderung Triplesense Berlin Akqa


Lange Zeit wurde Saturn wegen fehlender E-Commerce- und Digital-Strategie zu Recht heftig kritisiert. Doch die Kursänderung Richtung Digital zeichnet sich allmählich aus - zumindest in kreativer Hinsicht. Bei den von Google vergebenen Mobile Agency Awards kürte die Jury die von SapientNitro in München realisierte Saturn-Mobile-Site zum Sieger. Platz zwei und drei belegen die Frankfurter Agentur Triplesense und das Berliner Office der Londoner Agentur Akqa mit ihren mobilen Websites für BASF und VW. Der Preis wurde gestern im Rahmen  des von Google veranstalteten Creative Sandbox in Berlin vergeben. Ein Lob der Jury gab es zudem für die Seite der Feuerwehr Goch (Agentur Web_dat) und für die von Carlsberg  und der Agentur Scholz & Volkmer entwickelte Idee eines mobilen Zeltefinders für Festivals.

Lars Lehne, Country Director Agency bei Google Deutschland, sagte bei der Bekanntgabe der Preisträger: „Die Sieger des Mobile Agency Awards setzen echte Maßstäbe für mobile Website-Gestaltung." Allerdings sieht Lehne auch großen Nachholbedarf in Sachen Mobile: „Etwa die Hälfte der Einreichungen erfüllte nicht einmal die Teilnahmebedingungen. Unser Award war genau deshalb eine gute Idee, denn wir konnten auf den riesengroßen Nachholbedarf aufmerksam machen, den es bei Agenturen und werbetreibenden Unternehmen im Bereich Mobile gibt."

100 Agenturen hatten an dem Wettbewerb teilgenommen. Bedingungen für die Website-Einreichungen beim „Mobile Agency Award" waren, dass die mobile Seite entweder für die eigene Agentur oder für einen Kunden gestaltet wurde, sie in HTML5 programmiert wurde und mindestens eine Google API beinhaltete sowie dass sie auf Android und iOS lief. Native Apps waren nicht erlaubt. vs
Meist gelesen
stats