Mobilcom prüft erneut Verkauf von Freenet

Dienstag, 27. Mai 2003

Der Mobilfunkdienstleister Mobilcom erwägt nun doch einen Verkauf seiner Onlinetochter Freenet. Obwohl Vorstandschef Thorsten Grenz entsprechende Pläne erst kürzlich verworfen hatte, schließt das Unternehmen den Verkauf vor dem Hintergrund des geplanten Schuldenabbaus nicht mehr aus. "Wir sind auf der Ebene von Vorprüfungen angekommen", sagte Grenz laut Reuters auf der Hauptversammlung am Montag in Hamburg.

Mobilcom hatte seine 76-prozentige Freenet-Beteiligung als Sicherheit für einen überlebensnotwendigen Kredit von Gläubigerbanken an die Kreditinstitute verpfändet. Die Banken üben nach Angaben von Grenz aber noch keinen Druck zum Verkauf der Anteile aus. Wie ein Mobilcom-Sprecher gegenüber HORIZONT.NET betont, ist in nächster Zeit auch nicht mit einem Verkauf zu rechnen. "Die Kredite müssen erst 2004 zurückgezahlt werden", so der Sprecher. Daher fänden derzeit auch noch keine Gespräche mit potenziellen Käufern statt. mas
Meist gelesen
stats