Mobilcom meldet sich mit Weihnachts-Offensive zurück

Montag, 09. Dezember 2002

Nach der Übernahme der UMTS-Schulden durch France Telecom ist das Mobilfunkunternehmen Mobilcom wieder im Marketing aktiv: Mit einer breit angelegten Werbekampagne, die bis zum 20. Dezember läuft, will man das Weihnachtsgeschäft ankurbeln. Dabei geht es vor allem um die Markteinführung von Vodafone-Live-Fotohandys bei Mobilcom. Dazu wird ein umfangreiches Sortiment an Weihnachtsprodukten wie Klingeltöne und Logos für Nokia- und Ericsson-Handys angeboten.

Die inhouse gestaltete Kampagne besteht aus Print- und Radiowerbung sowie einer Promotion-Tour in über 100 Städten. In der Mediaplanung werden ausschließlich regionale Tageszeitungen und Radiosender sowie Großplakate belegt. Zielgruppe der Offensive sind die 14- bis 29-Jährigen. Die Mediaplanung der Kampagne, für die ein Etat im niedrigen einstelligen Millionenbereich zur Verfügung steht, liegt bei Pilot Media in Hamburg.

Nach Angaben von Robert Viefers, Werbeleiter bei Mobilcom, will das Unternehmen zumindest in den kommenden zwei Monaten noch nicht mit kommunikativen Maßnahmen auf den Imageschaden reagieren, der durch die monatelange Krise und die Beinahe-Pleite ausgelöst wurde. "Zunächst werden die Produkte und der Abverkauf im Mittelpunkt unserer Marketingaktivitäten stehen", so Viefers. Längerfristige Pläne gebe es nicht.

Auch die Frage, ob Mobilcom im kommenden Jahr wieder mit einer externen Agentur zusammenarbeiten wird, steht laut Viefers derzeit noch nicht fest. "Frühestens Ende Januar wird entschieden, ob wir einen Pitch veranstalten oder nicht", so Viefers. Bevor das Unternehmen in die Krise schlitterte, hatte die Berliner Agentur Aimaq Rapp Stolle den Mobilcom-Zuschlag bekommen. Zuvor hatten die Büdelsdorfer bereits mit dem ebenfalls in Berlin ansässigen Ortskonkurrenten Zum Goldenen Hirschen zusammengearbeitet.

Meist gelesen
stats