Mini-Blackout beim Spiel Deutschland-Argentinien

Montag, 05. Juli 2010
Durch das Umschalten auf einen anderen Satelliten fiel am Samstag kurz das Bild aus
Durch das Umschalten auf einen anderen Satelliten fiel am Samstag kurz das Bild aus

Schrecksekunde für die Fußball-Fans in Teilen von Hessen und Nordrhein-Westfalen: In der Halbzeitpause des Viertel-Final-Krachers zwischen Deutschland und Argentinien fiel zeitweise das Bild aus. Etwa zehn Minuten lang blieben die Bildschirme schwarz. Nach Auskunft des ZDF wurde am Samstag wegen der drohenden Gewittergefahr während des Spiels auf einen anderen Satellitentransponder  umgeschaltet - die Folge war ein temporärer Bildausfall. Betroffen waren lediglich Haushalte mit analogem Kabelanschluss. Zum Glück war das Bild kurz vor Ende der Halbzeitpause wieder da. 

Bei vielen Fans dürften Erinnerungen an das Halbfinale zwischen Deutschland und der Türkei bei der Europameisterschaft 2008 wach geworden sein. Damals fiel das Bild wegen eines schweren Unwetters über Wien aus: Weltweit blieben die Fernsehschirme 18 Minuten lang dunkel. Dem ZDF gelang es damals, das Signal nach wenigen Minuten wiederherzustellen, indem in Deutschland das Signal des Schweizer Fernsehens aufgeschaltet wurde. dh
Meist gelesen
stats