Millionen-Übernahme: Tomorrow Focus gönnt sich NetMoms

Donnerstag, 27. Dezember 2012
Plant weitere Übernahmen: Tomorrow-Focus-Vorstand Christoph Schuh
Plant weitere Übernahmen: Tomorrow-Focus-Vorstand Christoph Schuh

Tomorrow Focus erweitert sein Portfolio an Special-Interest-Portalen. Mit Wirkung zum 1. Januar 2013 übernimmt die Burda-Tochter 100 Prozent der Anteile an der NetMoms GmbH. Für den Betreiber des Eltern- und Frauenportals Netmoms.de legt Tomorrow Focus einen Millionenbetrag auf den Tisch. Eigenen Angaben zufolge lässt sich Tomorrow Focus die NetMoms-Übernahme 2,5 Millionen Euro in bar kosten. Zusätzlich erhalten die Verkäufer, darunter Tanja Prinzessin zu Waldeck und Pyrmont sowie Jens Echterling, 258.040 neue Aktien der Tomorrow Focus AG. Die beiden Gründer werden die NetMoms GmbH auch in Zukunft führen.

Netmoms.de wurde 2007 gegründet und arbeitet nach eigenen Agaben seit 2009 profitabel. Für das laufende Geschäftsjahr wird ein Umsatz von rund 1,4 Millionen Euro bei einer zweistelligen EBITDA-Rendite erwartet. Mit einer monatlichen Reichweite von 1,52 Millionen Unique Usern und 4,18 Millionen Visits gehört Netmons.de nach Unternehmensangaben zu den reichweitenstärksten Eltern- und Frauenportalen in Deutschland. Neben dem deutschsprachigen Portal betreibt das Unternehmen zwei weitere Elternportale in Spanien und Polen sowie das Fotobuch-Portal fambooks.net.

Mit der Übernahme will Tomorrow Focus nach eigenen Angaben sein Werbegeschäft weiter ausbauen. Dabei hofft die Burda-Tochter vor allem auf Synergien in den Bereichen Suchmaschinenoptimierung, Content und Vermarktung. So solle etwa der unternehmenseigene Digitalvermarkter Tomorrow Focus Media "frühestmöglich" die Vermarktung von netmoms.de übernehmen.

Der Kauf von NetMoms war offenbar nicht der letzte Streich von Tomorrow Focus: "Wir sind bereits auf der Suche nach weiteren thematischen Portalen, die in unser Vertical-Portfolio mit Netmoms, Finanzen100 und jameda passen“, sagt Christoph Schuh, Vorstand bei Tomorrow Focus. "Der Austausch mit den Tochterunternehmen in der Tomorrow Focus Gruppe wie beispielsweise Focus Online wird uns helfen Synergien zu heben und NetMoms in den nächsten Jahren weiterzuentwickeln", so Schuh weiter. mas
Meist gelesen
stats