Milliarden-Deal: Bertelsmann erwägt Komplettübernahme der RTL Group

Dienstag, 04. Dezember 2007
-
-

Bertelsmann prüft offenbar eine Komplettübernahme der RTL Group. Das berichtet das "Wall Street Journal". Derzeit hält der Medienkonzern 89,8 Prozent der Anteile an der TV-Gruppe.

Um die Übernahme zu stemmen, müsste der Gütersloher Konzern tief in die Schatulle greifen: Für die restlichen 10 Prozent wären rund eine Milliarde Euro fällig. Eine Entscheidung zur Abgabe eines solchen Angebots sei bislang aber noch nicht gefallen, teilt Bertelsmann mit. "Eine Offerte unterläge einer Reihe von Bedingungen und bedürfte insbesondere der vorherigen Zustimmung des Vorstandes und des Aufsichtsrates", heißt es weiter.

Wenn es zu einem Angebot käme, sei Bertelsmann jedoch nicht bereit, mehr als 82 Euro je RTL-Group-Aktie zu bezahlen. Weiteres will das Unternehmen "zu gegebener Zeit" bekannt geben.

Der Medienkonzern aus Gütersloh steht finanziell unter Druck. Durch den Rückkauf eines Aktienpakets des ehemaligen Gesellschafters Groupe Bruxelles Lambert muss Bertelsmann einen Schuldenberg von über 6 Milliarden Euro abtragen. Bis Jahresende sollen die Verbindlichkeiten auf unter 6 Milliarden Euro gesenkt werden. Der teure Rechtsstreit um die Internet-Tauschbörse Napster und die Kartellamtsstrafe gegen den RTL-Vermarkter IP Deutschland hatte dem Unternehmen in diesem Jahr einen deutlichen Gewinnrückgang beschert.
Meist gelesen
stats